Sex – Ein guter Liebhaber

Was einen guten Liebhaber ausmacht

Guter Sex – was ist das?

Was macht eigentlich einen guten Liebhaber aus? Was ist eigentlich guter, befriedigender Sex? Ganz pauschal lässt sich das nicht beantworten, es gibt keine magische Formel für guten Sex. Jeder steht im Bett auf andere Dinge. Nicht jede Frau bevorzugt einen Mann mit großem Penis, nicht jede Frau steht auf stundenlangen Geschlechtsverkehr. Die eigenen Vorlieben sind von Mensch zu Mensch verschieden. Guter Sex muss nicht nur zwischen einem Paar stattfinden, für guten Geschlechtsverkehr braucht man sich noch nicht mal gut kennen.

Was einen guten Liebhaber ausmacht

Sex - Ein guter Liebhaber

Sex – Ein guter Liebhaber

Grundsätzlich sollte sich ein guter Liebhaber nicht nur um sich selbst kümmern. Er sollte auf die Bedürfnisse einer Frau eingehen. Um ein Liebhaber zu sein, muss man in erster Linie mit der Partnerin gut über das Thema Sex sprechen können. Wie soll man sonst wissen, was die Frau mag und was sie nicht mag. Klar, bei einem One-Night-Stand möchte man nicht erst stundenlang über sexuelle Vorlieben quatschen. Dennoch sollte ein guter Liebhaber im Bett ein Gespür haben, was Frau will. Außerdem kann man während des Aktes ja vieles deuten und auch da kurz spielerisch erfragen. Ein guter Liebhaber hat während des Verkehrs einfach ein Händchen für die Frau und denkt eben nicht nur egoistisch an sich selbst. Er kümmert sich ausgiebig um den Körper der Frau, denn es gibt kaum eine Frau, die es nicht mag, wenn man mit der Zunge ihren Körper verwöhnt. Ein guter Liebhaber spricht auch die Frau darauf an, was er gerne mag und liebt. Er ist selbstbewusst, aber kein Macho. Er weiß was er will und hält damit nicht hinterm Berg. Er teilt seine Wünsche so mit, dass keine negativen Gefühle entstehen. Wenn er einen Blow-Job möchte und die Frau von selbst keine Anstalten macht, es zu tun, haucht er ihr ins Ohr, dass er es megageil fände, wenn sie ihn oral befriedigt. Die Kommunikation wird einfach groß geschrieben.

Guter Sex für beide

Oftmals ist guter Geschlechtsverkehr nur für einen wirklich befriedigend und nur einer fühlt sich danach wie neu geboren. Einem guten Liebhaber passiert sowas nicht. Er lässt es gar nicht erst dazu kommen, dass sich Unzufriedenheit breit macht. Am Schluss sollten beide bestenfalls zum Orgasmus kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.